TV Tipp: Spiegel Tv auf Vox – Tier-Messies

Tier-Messies – Wenn aus Liebe Qual wird

Anzeige:

Heute (13.1.09) Abend um 23:00Uhr auf Vox geht es bei Spiegel Tv Extra um Tiermessies.

Als die Tierschützer aus Meißen in dem heruntergekommenen Mietshaus im Industriegebiet in Riesa eintreffen, trauen sie ihren Augen nicht. Eine 72-jährige Frau sitzt im Flur ihrer kleinen Wohnung, die sie sich mit mehr als 25 Katzen teilt. Der Geruch nach Urin und Kot ist unerträglich. Teilnahmslos nimmt sie die Aktion der Mitarbeiter des Tierheims wahr, die an diesem Morgen 17 lebende und eine tote Katze aus der Wohnung holen. Im Verlauf der nächsten Woche werden weitere Tiere und Kadaver geborgen. Unterernährt und halbwild werden sie das erste Mal in ihrem Leben tierärztlich versorgt. Ausnahmesituationen wie diese sind in Deutschland zur grausamen Realität geworden.

Das Phänomen hat einen englischen Namen: Animal Hoarding. Menschen, deren Tierliebe zur Krankheit wird. Meist fängt es mit ein paar Tieren an, die sich unkontrolliert vermehren. Schon nach kurzer Zeit überfordern die Vierbeiner ihre Besitzer, meistens schaffen sie es sogar nicht, ihre Schützlinge mit dem Nötigsten zu versorgen. Die Tiere sind oft verdurstet und verhungert, bevor die Tierretter eintreffen.

Quelle: Vox.de

Eure Meinungen zur Reportage könnt ihr gerne als Kommentar hinterlassen.

Anzeige:

Teilen:

Martin Rütter als „Der Hundeprofi“ auf VOX

Update 8.9.2008:

Aufgrund des großen Interesses am Fall von Hund „Timo“, hier ein Hinweis an unsere Leser:
Timo, der in der Sendung vom 6.9.2008 als hoffnungsloser Fall dargestellt wurde, wurde von Hundewelten.de erfolgreich therapiert. Heute zeigt er keine Aggressionen mehr gegen Mensch oder Hund.
Mehr Informationen dazu findet ihr in den Kommentaren weiter unten.

———-

Ab 30. August 2008 kommt die neue VOX-Coaching-Doku „Der Hundeprofi“ mit Hundetrainer Martin Rütter.

Im Mittelpunkt der Sendung steht die Therapie jeweils zweier Hunde. In der ersten Sendung hat es Martin Rütter mit Terrier Hündin Olga und Retriever-Mix Hündin Luna zu tun und vermittelt zwischen Besitzer und Hund.  Olga bellt lautstark und hat ein Problem mit Besuchern. Luna klaut essen vom Teller und springt rücksichtslos Menschen an.

Martin Rütter: „Hunde sind Persönlichkeiten, die es verdient haben, dass wir uns mit ihren Stärken und Schwächen beschäftigen.“

Die Sendung kommt ab dem 30. August immer Samstags 19:15 Uhr und verdrängt damit die Sendung „wildes Wohnzimmer“.

„Wir freuen uns, dass wir Martin Rütter für die Sendung ‚Der Hundeprofi‘ gewinnen konnten. Die große Resonanz auf ‚hundkatzemaus‘ zeigt uns, dass es ein starkes Interesse der Zuschauer gibt, mehr zum Thema Hundeerziehung zu erfahren“, sagt VOX-Redaktionsleiter Jan Biekehör.

Dann dürfen wir gespannt sein wie diese Sendung aufgebaut ist und wie die jeweiligen Probleme gelöst weren. Ich kann nur hoffen, dass in dieser Sendung nicht vorschnell zu Aversiven Hilfsmitteln gegriffen wird wie so oft bei der Tiernanny. Es wäre wirklich schön, wenn hier auch mal vermittelt wird warum der Hund so reagiert und wo genau die Fehler lagen.

Anzeige:

Teilen:

Spendenpanne: Tier-Gnadenhof „Animal Hope“ wartet immer noch auf Geld von RTL

Spendenpanne um «Dschungelkönig» Ross

Dschungelkönig Ross versprach, den Gewinn in Höhe von 30.000 Euro zu spenden. Doch RTL überwies deutlich weniger – und das auch noch an den Falschen

Der Sieger der dritten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ Ross Antony versprach in einem Interview mit stern.de seinen gesamten Gewinn in Höhe von 30’000 Euro an den Tier-Gnadenhof „Animal Hope“ zu spenden.

Leider hatte wohl Ross die Verträge nicht genau durchgelesen. RTL habe nämlich niemals einen Gewinn von 30’000 Euro versprochen sondern nur ingsgesamt 8’000 Euro. Diesen Gewinn dürfe der Sieger einer Organisation seiner Wahl spenden.

Anscheinend ist das Missverständnis damit zu begründen dass in Grossbritannien (die Heimat von Ross) eine Gewinnsumme von 30’000 Pfund vergeben wurde. Auch bei RTL hatte man sich in früheren Staffeln großzügiger gezeigt und z.B. im Jahr 2004 noch 28’000 Euro für Costa Cordalis zur Verfügung gestellt.

Auch geringere Summe nicht angekommen!

Selbst die 8’000 Euro sind bislang nicht auf dem Konto des Tier-Gnadenhof „Animal Hope“ eingetroffen. Es sei ein Missverständnis eingetroffen und man habe aus versehen die Geldsumme an „Animals Hope“ anstatt „Animal Hope“ überwiesen. Man werde so schnell wie möglich diesen Fehler korrigieren so die RTL-Stiftung.

Auch wenn RTL ausser der falschen Überweisung nicht viel vorzuwerfen ist, bleibt ein fader Nachgeschmack übrig. Der Sender erwirtschaftete einen Rekordgewinn und steht jetzt natürlich etwas geizig da. Auch für das Tierheim „Animals Hope“ ist die Geschichte nicht gerade freudig, da ihnen wohl das Geld wieder weggenommen wird.

Zukunft des Gnadenhofs steht auf der Kippe

Auch für den Gnadenhof „Animal Hope“ in Illingen sieht die Zukunft momentan nicht rosig aus. Ein neues Zuhause für die vielen Katzen, Hasen, Schweine, Ziegen und Waschbären wurde noch nicht gefunden. Nach eigenen Angaben müsste „Animal Hope“ über ein Kapital von wenigstens 300.000 Euro verfügen, um einen eigenen Hof kaufen zu können. Nicht einmal ein Hof zur Pacht ist momentan in Aussicht.

Derzeit beherbergt der Hof über 80 Tiere. Sie haben oft Schlimmes hinter sich: Ein Hund, der durch ständige Misshandlungen erblindete, ist dabei. Ein Esel mit verkrüppeltem Fuß. Viele der Tiere werden nun bereits weiter vermittelt, sollte es Ende des Jahres nicht weitergehen. Fest steht: Selbst die 30.000 Euro wären für „Animal Hope“ nur ein Tropfen auf den heißen Stein gewesen, so sie denn gekommen wären. Jetzt wartet man nur noch auf ein Drittel des Betrages, den der RTL-Dschungelkönig Ende Januar im Überschwang der Gefühle ankündigte – und der ihm in ganz Deutschland positive Schlagzeilen bescherte.

Germany’s Next Tierquäler?

«Germany’s Next Topmodel»-Kandidatin Gisele verweigert allenthalben die Arbeit. Für einmal aber hatte sie mit ihren Zweifeln aber Recht, denn das Foto-Shooting mit Tieren stösst auf Kritik…

Gisele ist eine Heulsuse: Die GNTM-Kandidatin ist hoch emotional und psychisch vielleicht nicht die Stabilste. Doch für einmal konnten einige der Zuschauer ihre Reaktion verstehen, denn das Fotoshooting mit (jungen) Tieren hat auch andere Kritiker auf den Plan gerufen.

«Da habe ich das erste mal gemerkt, wie die mit dem umgehen»

Bei eisiger Kälte drehten die Models in spe auf den belebten Strassen New Yorks mit einer Dogge, einem Falken, einem Schimpansen und einem Löwenbaby. Für Gisele eigentlich ein Grund zur Freude. «Bei mir geht das Herz auf, wen ich mit Tieren zu tun habe». Dann aber zögert sie.

«What’s the matter? Are you scared?»,

fragt die Aufnahmeleiterin.

Nein, Angst hat Gisele nicht.

«Ich liebe Affen, ich war so glücklich, aber dann kam ich in die Realität zurück, da habe ich das erste mal gemerkt, wie die mit dem umgehen.»

Das Tier tat Gisele Leid.

«Ich möchte den halt nicht so hin- und herziehen. So wie die den anfassen, das ist nicht so meine Art. Ich bin nicht so dafür, dass man die Tiere hier draussen in der Kälte hat.»

Das könne vielleicht eine Dogge vertragen, vielleicht ein Löwe, aber kein Schimpanse.

Das sagt die Expertin

Das ein Löwenbaby niedrige Temperaturen mag, darf allerdings auch bezweifelt werden. 20minuten.ch fragte bei der Expertin Karin Isler nach, die Oberassistentin beim Anthropologischen Institut der Universität Zürich ist.

«Dass der Schimpanse an der Hand eines Models laufen muss, ist an und für sich keine Tierquälerei»,

lautet ihre erste Antwort.

Aber: «Die eigentliche Qual sind die Lebensumstände eines solchen Schimpansenbabys. Er wächst nicht in einem Schimpansen-Verband auf, wie er es in der freien Natur oder im Zoo tun würde, sondern mit Menschen. Solche Tiere werden später im Erwachsenenalter so aggressiv, dass sie nicht mehr unter Menschen leben können. Man kann sie aber auch nicht mehr in einem Schimpansenverband integrieren, da sie gegenüber ihren Artgenossen nicht sozialisiert sind. Anders bei vielen Tieren ist bei Menschenaffen das Sozialverhalten nicht instinktiv, sondern angelernt.»

Reizthema: Tiere in der Unterhaltung

Die Arbeit mit Tieren zu Unterhaltungszwecken ist – gerade wenn sie klein sind – immer ein Reizthema. Vielleicht haben Klum und Co aber auch schon mit Protesten gerechnet: Wer das Shooting im Internet auf der Webseite des Topmodels kritisieren will, kommt nicht weit: Derartige Kommentare werden gelöscht. Was halten die 20minuten.ch-User von der Geschichte: Wir da viel Lärm um Nichts gemacht oder war die Szene eine unnötige Quälerei von Tieren?

Quelle: 20min.ch

Menschen, Tiere und Doktoren: Merkwürdige Programm-Verwirrung bei VOX

Wie wir hier Menschen, Tiere & Doktoren: Neuer Sendeplatz berichtet hatten schien VOX Menschen, Tiere & Doktoren auf einen neuen Sendeplatz zu verschieben. Heute schalte ich um 17.00h VOX ein und stelle mit erstaunen fest dass auf einmal die Sendung wieder auf ihrem alten Platz läuft? Die Frage bleibt nun ob „Spieglein, Spieglein“ bereits abgesetzt wurde oder es sich um einen Fehler handelt? Laut Teletext erscheint nun wieder jeden Tag „Menschen, Tiere & Doktoren“ um 17.00h. Im Internet wird jedoch immer noch der alte Sendeplan angezeigt (siehe Screenshot)?

vox-programm.jpg

Ich habe mal der Zuschauerredaktion von VOX eine E-Mail geschickt, mal sehen ob wir eine Antwort erhalten.

Menschen, Tiere & Doktoren: Neuer Sendeplatz

Ab Montag, 17. März 2008, läuft die beliebte Sendung „Menschen, Tiere & Doktoren“ neu täglich um 14.00h und nicht mehr wie gewohnt um 17.00h. Neu auf dem 17.00h Sendeplatz zeigt VOX die Sendung „Spieglein, Spieglein„.

In der neuen VOX-Doku-Soap „Spieglein, Spieglein…“ steht alles im Zeichen der Schönheit. Dabei schaut das 60-minütige Format montags bis freitags Kosmetikern, Diätberatern, Stylisten und Schönheitschirurgen bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter. Es wird geschminkt, geschnippelt und gestylt, und Experten wie Udo Walz, Wolfgang Lippert oder Horst Kirchberger verraten den Zuschauern, wie sie mit kleinen Korrekturen große Wirkung erzielen können. Wie lassen sich eigentlich Promis wie Claudia Effenberg oder Dagmar Siegel für den Roten Teppich stylen? „Spieglein, Spieglein…“ schaut zu, zeigt aktuelle Trends aus der Kosmetikwelt, kennt die „Must-Haves“ der neuen Modesaison und gibt Tipps für ein typgerechtes Styling – so wird der Zuschauer im Handumdrehen zu seinem eigenen Topstylisten!

Quelle: vox.de

Es bleibt ein Rätsel warum VOX, ohne Ankündigung, die beliebte Tiersendung einfach auf einen neuen Sendeplatz verschiebt und dafür eine oberflächliche Styling-Doku ins Programm aufnimmt. Es ist auch nicht bekannt, ob es sich bei den gezeigten Folgen um 14.00h um Wiederholungen oder neue Folgen der Sendung Menschen, Tiere & Doktoren handelt. Es bleibt zu hoffen das VOX bald ein einsehen hat und die Sendung wieder auf ihren ursprünglichen Sendeplatz verschiebt, da es für viele um diese Zeit nicht möglich ist die Sendung zu verfolgen.

Update 25.03.2008
Siehe Menschen, Tiere und Doktoren: Merkwürdige Programm-Verwirrung bei VOX