Angst vor Hund reicht für Haftpflichtschaden

Das Oberlandesgericht Brandenburg hat ein Urteil gesprochen worin hervor geht, dass man besser eine Hundehalterhaftpflichtversicherung abschliesst wenn man seinen Hund in einem nicht eingezäunten Grundstück herumlaufen lässt. Im angeführten Fall war eine Radfahrerin, beim Versuch ab dem Rad zu steigen als sich der Hund der Strasse näherte, gestürzt.

Anzeige:

Trotz das der Schäferhund 3 Meter bevor er die Frau erreicht hatte von seinem Besitzer zurück gerufen wurde, war der Richter der Meinung dass sich in diesem Fall die Tierhaltergefahr abgespielt hatte. Da ein unkontrolliertes Nähern eines Schäferhundes bei der knapp 80 Jahren alten Dame eine Schreckreaktion hervorgerufen hat, auch wenn noch 3 Meter Abstand waren.

Dass der Sturz sich erst nach dem Absteigen ereignete, war für den Richter nicht relevant. Der Radfahrer hätte davon ausgehen müssen dass ihn der Hund anspringt – und wer dann beim Absteigen zu Schaden kommt, der müsse sich selber nicht vorhalten lassen ob er vor Schreck gestürzt sei.

Anzeige:

Teilen:

Tierversicherung bzw. Tierhaftpflichtversicherung

Tierversicherungen


AGILA - Die Krankenkasse für Hund & Katze

Unsere geliebten Tiere sind oftmals schwer einzuschätzen, schnell ist es passiert dass sie für einen Schaden verantwortlich gemacht werden. Leider haftet dafür immer der Besitzer mit seinem Vermögen. Mit einer privaten Haftpflichtversicherung ist das Risiko bei Kleintieren gedeckt (z.B. Meerschweinchen, Ratten oder Hamster).

Bei Tieren wie Pferden oder Hunden ist dies jedoch anders. Dafür ist eine spezielle Tierhaftpflicht bzw. Tierhaftpflichtversicherung notwendig. Vor allem bei Haltern von Kampfhunden ist eine Hundehalterhapftlichtversicherung in einigen Bundesländern mittlerweile Pflicht. Es sollte sich deshalb speziell informiert werden.

Einige Versicherungen bieten neben den Tierhaftpflichtversicherungen auch spezielle Operationskostenversicherungen oder Krankenversicherungen für Tiere an. Insbesondere die Tierkrankenversicherung kann in bestimmten Fällen sehr nützlich sein, da dort Kosten für Impfungen, Flohbehandlung oder Wurmkuren inbegriffen sind.

Tierhalterhaftpflichtversicherung vergleichen

Anzeige:

Teilen:

Hunde OP Versicherung

Hunde Operationsversicherung

Keinen Cent mehr bei Operationen dazu bezahlen

AGILA - Die Krankenkasse für Hund & Katze

Auch wenn wir uns das nicht vorstellen wollen muss man mit allem rechnen. Schnell kann ein nicht vorhersehbarer Unfall passieren, die Folgen sind eine Operation für unser Tier durch einen Tierarzt. Dies kann schnell hunderte wenn nicht tausende Euros an Kosten für einen Besitzer bedeuten. Die Agila bietet eine günstige OP-Kosten-Versicherung für Katzen und Hunde an. Sie übernehmen alle Kosten damit der Halter keinen Cent bezahlen muss.

Es ist einfach und günstig. Es gibt nur 2 Tarife für die Operations-Kosten-Versicherung. Einen für Katzen und einen für Hunde. Die Rasse ist völlig egal. Der Monatsbeitrag beträgt 15,90 Euro für Hunde und 9,90 Euro für Katzen. Damit ist man jedoch völlig abgedeckt was anfallende Kosten betrifft.

Leistungs-Überblick:

Darauf kann man sich bei der OP-Kosten-Versicherung der AGILA immer verlassen:

* Übernahme aller Tierarztkosten für operative Eingriffe unter Narkose und deren Nachbehandlung
* Ohne Leistungsgrenze bis zum 3-fachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte
* Gültig für alle Hunde und Katzen die gesund sind und noch nicht das 4. Lebensjahr vollendet haben
* Ohne Selbstbeteiligung, im Fall der Fälle muss nichts mehr zugezahlt werden

Weitere Antworten findet man auf der Agila Homepage FAQ


AGILA - Die Krankenkasse für Hund & Katze

Hundehaftpflicht bzw. Hundehaftpflichtversicherung

Hundeversicherung


AGILA - Die Krankenkasse für Hund & Katze

Wenn unser geliebter Vierbeiner etwas anstellt, dann schützt eine Hundversicherungen. Vor allem die Hundehaftpflichtversicherung kann einen vor finanziellen Folgen schützen. Die Versicherung schützt einen bei grösseren Beträgen welche z.B. bei einem Autounfall oder Personenverletzung schnell mal in die tausende Euro schnellen. Man rechne nur mal Schmerzensgeld, Behandlungskosten und Verdienstausfall zusammen.

Früher war die Haftpflicht für Hunde noch freiwillig, heute ist sie jedoch in den meisten Teilen Deutschlands Pflicht, explizit bei gefährlich eingestuften Hunden (Kampfhunde). In Berlin oder Hamburg ist die Hundehaftpflichtversicherung sogar für alle Hunderassen erforderlich. Momentan gilt dies für alle seit 2005 neu erworbenen Hunde, ab 2010 ist jedoch dann eine generelle Versicherungspflicht fällig.

Eine Hundeversicherung ist in anderen Städten meist nur für Kampfhunde pflicht. Es ist jedoch an der Tagesordnung dass viele Hundehaftpflichtversicherungen Kampfhunde nicht versichern. Es werden teilweise sogar ganze Hunderassen ausgeschlossen.

Der Halter schützt nicht nur sich durch eine Hundehaftpflicht sondern auch andere Personen, z.B. bei einer Urlaubsbetreuung des Hundes. Es werden jedoch nur Schäden abgedeckt die der Hund des Halters verursacht. Verletzungen welche das Tier dem Besitzer zufügt sind nicht versichert.

Es gibt sogar Versicherungen welche zahlen wenn der Halter gegen Pflichten wie Maulkorb oder Leinenzwang verstösst.


AGILA - Die Krankenkasse für Hund & Katze