Tierwitze / Witze über Tiere

Inspiriert durch die Katzenwitze bei villa-maine-coon.de hier einige Tierwitze 😉

Anzeige:

Geht ein Mann in ’ne Tierhandlung und verlangt einen Eisbären. Der Händler hat auch einen da und sagt: „Der ist sehr zahm und kuschelig, Sie dürfen ihn nur NIEMALS an die Nase fassen!“
Zu Hause ist dann auch alles ganz prima, bis der Mann eines Tages denkt „Ich halt’s nicht mehr aus! Ich muss ihn an die Nase fassen!“
Er tut’s und der Eisbär springt mit Gebrüll auf ihn los. Er rennt weg, Treppe ‚rauf, Treppe ‚runter, um den Wohnzimmertisch, um den Küchentisch, der Eisbär immer knapp dahinter.
Schließlich ist der Mann völlig erschöpft, der Eisbär erreicht ihn, haut ihm von hinten mit seiner Pranke auf die Schulter und sagt: „Du bist dran!“

Ein Mann kommt in eine Zoohandlung und verlangt zehn Ratten.
„Wozu brauchen sie die denn?“ wundert sich der Verkäufer.
„Ich habe meine Wohnung gekündigt und muss sie so verlassen, wie ich sie bezogen habe.“

Franz bringt aus dem Urlaub einen Papagei mit und soll ihn verzollen. Der Zöllner liest laut aus den Bestimmungen vor: „Papagei ausgestopft: zollfrei. Papagei lebendig: 300,00 Euro.“
Da krächzt der Vogel aus dem Käfig: „Leute, macht bloß keinen Scheiß!“

Im Kino. Der Elefant setzt sich genau vor die Maus. Nach einer Weile krabbelt die Maus wütend auf den freien Sitzplatz vor dem Elefanten und guckt sich triumphierend um: „Jetzt siehst du hoffentlich selber, wie es ist, wenn jemand genau vor einem sitzt!“

Gegen den Rat ihrer Freunde heiraten eine Ameise und ein Elefant. Wie sie zum ersten Mal miteinander schlafen wollen, erleidet der Elefant eine Herzattacke und stirbt.
Meint die Ameise: „So’n Scheiß. Fünf Minuten Spaß und jetzt darf ich für den Rest meines Lebens ein Grab schaufeln…“

Zwei Fliegen krabbeln über einen Globus. Als sie sich zum drittenmal begegnen, meint die einen zu anderen: „Wie klein die Welt doch ist…“

Zwei Strauße unterhalten sich:
„Warum stecken wir eigentlich den Kopf in den Sand?“
„Warum du das machst, weiß ich nicht, ich suche nach Öl…“

Eine Frau entdeckt eine Schnecke in ihrem Salat. Sie nimmt die Schnecke und wirft sie aus dem Fenster.
Nach zwei Jahren klingelt es an ihrer Tür. Die Frau macht auf und draussen steht die Schnecke, die wütend fragt: „Was sollte das eben?“

Kommt das Häschen in die Bäckerei: „Haddu 100 Semmeln?“
„Nein, so viele Semmeln hab ich nicht.“ Am nächsten Tag wieder: „Haddu 100 Semmeln?“
„Nein, so viele Semmeln hab ich nicht.“
Da beschließt der Bäcker am nächsten Morgen 100 Semmeln für das Häschen zu backen. Als das Häschen dann wieder kommt.“Haddu 100 Semmeln?“
„Ja.“
„Krieg ich zwei?“

Stehe zwei scharfe auf der Wiese.
Sagt das eine „mäh“. Sagt das andere „mäh doch selber!“

Anzeige:

Teilen:




Trackback URL | Tags: |

Einen Kommentar schreiben