Die 10 intelligentesten Hunderassen?

border-collie2.jpg Nach dem Autor des Buches „The Intelligence of Dogs“, S. Coren wird Intelligenz bei Hunden in 3 Typen unterteilt:

Anzeige:
  • adaptive Intelligenz (Lernen, Problemlösende Fähigkeiten)
  • instinktive Intelligenz
  • Obedience Intelligenz (Folgsamkeit, Unterordnung, Arbeiten)

Die ersten beiden Typen sind individuell von Hund zu Hund verschieden, während der letzte Typ auf eine ganze Rasse zutreffen kann oder auch nicht.

Es wurden dazu Rassen auf ihre Intelligenz hin untersucht und dann in eine Reihenfolge gebracht.

Die ersten 10 Rassen haben weniger als 5 Wiederholungen gebraucht um ein Kommando zu verstehen! Auf Platz 1 befindet sich der Border Collie, nicht wirklich verwunderlich bei einer Rasse mit so einen enormen Arbeitseifer und einer hohen Lernbereitschaft. Nur der Papillon auf dem 8. Platz hat mich etwas überrascht.

Hier die Plätze 1-10 der intelligentesten Hunde:

1. Border Collie

2. Pudel

3. Deutscher Schäferhund

4. Golden Retriever

5. Dobermann

6. Shelty

7. Labrador Retriever

8. Papillon

9. Rottweiler

10. Australian Cattle Dog

Und nun zu den hintersten 10 Plätzen:

1. Shih tzu

2. Basset

3. Mastiff

4. Pekingese

5. Bloodhound

6. Barsoi

7. Chow Chow

8. Englische Bulldogge

9. Basenji

10. Afghanischer Windhund

Bei den letzten Hunden fällt auf, dass einige eigenständige Rassen dabei sind. Der Chow Chow zum Beispiel ist für seinen eigenen Willen bekannt, aber ich denke nicht das man das als „dumm“ bezeichnen kann. Oder hat Intelligenz bei Hunden etwas mit ausführen von Befehlen zu tun?

Weitere Informationen zu vielen Hunderassen (Hundeseite.de)

Anzeige:

Teilen:




Trackback URL | Tags: | | | |

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare zu diesem Beitrag.

  1. Laura's Gravatar

    Autor: Laura | Datum: 11. Januar 2011 um 19:21

    vool süß die hunde und ich habe den 8 platz also ich habe ein papillon

  2. juthrbog's Gravatar

    Autor: juthrbog | Datum: 17. Dezember 2011 um 17:41

    Ich finde derartige studien NICHT im Ansatz repräsentativ! Es gibt innerhalb einer einzigen Hunderasse viele unterschiedliche Charaktere (die alle Plätze dieser Studie belegen könnten). Die „Intelligenz“ eine Hundes ist genau so wie bei Menschen abhängig von dem Umfeld und den Strukturen in denen er aufwächst, wie er gefordert und gefördert wird. Natürlich sind einige Rassen, aufgrund ihres Wesens oder Ihres Körpers, für bestimmte Aufgaben prädestiniert (genau so wie Menschen) aber man sollte sich hütten zu behaupten, dass die eine Rasse intelligenter ist als die andere. Zumal es bisher kein Messinstrument für Intelligenz gibt und wir selber nicht wissen welche objektivierbaren Kriterien Intelligenz eigentlich ausmachen. Die Menschen sind ganz bestimmt kein Maßstab dafür.

Einen Kommentar schreiben