Die 10 giftigsten Tiere der Welt

Es gibt Tiere, denen man besser nicht begegnen möchte. Sie haben ein ausgeklügeltes Überlebenssystem entwickelt und können sich beinahe gefahrlos bewegen. Viele Menschen haben große Angst vor Spinnen, Schlangen oder anderen Schleich- und Kriechtieren. Doch dass die tödliche Gefahr von ganz anderen Lebewesen ausgeht, ist den meisten nicht bekannt.

Anzeige:

Besonders in den tropischen Regionen und Meeren ist die Anzahl von äußerst giftigen Tieren sehr hoch. Doch auch in anderen Regionen sollte man vielleicht nicht unbedingt baden gehen oder barfuß herum laufen.

Hier findet ihr die 10 giftigsten Tiere der Welt:

Platz 1: Pfeilgiftfrosch

pfeilgiftfroschPfeilgiftfrösche sind in den Urwäldern Mittel- und Südamerikas beheimatet und die wohl giftigsten Tiere der Welt. Über seine Haut sondert er ein Sekret ab, das, wenn es in den menschlichen Blutkreislauf gerät, Einen innerhalb von nur 20 Minuten töten kann.




Platz 2:Kugelfisch
kugelfisch2Der Kugelfisch versteckt in seiner Haut, Leber und Eierstöcken ein Nervengift, das auf die Körpernerven wirkt. Es führt bei vollem Bewusstsein zur vollständigen Lähmung und verhindert sowohl das Bewegen als auch das Sprechen. Ein zu spät behandeltes Opfer kann an durch die Lähmung bedingtem Atemstillstand und folgender Erstickung oder auch an Herzstillstand „verenden“. Dennoch gilt er in einigen Ländern als Delikatesse, denn bei richtiger Zubereitung kann man den Fisch tatsächlich genießen.

Platz 3: Seewespe
seewespe2Sie gehört in die Familie der Würfelquallen und fühlt sich vor Allem im Pazifik (speziell australische Küsten) wohl. Das nervenangreifende Gift befindet sich in den Nesselzellen an den Tentakeln, die sich wie Feuer in die Haut brennen. Es führt zu Lähmungen der Skelett- und Herzmuskulatur und der Atmung und man kann innerhalb weniger Minuten sterben. Teilweise können schon allein der Schock und Schmerz zum Tode führen.

Platz 4: Blaugeringelte Krake
krake2Die Küsten Australiens, der Philippinen, Indonesiens und Neuguineas sind ihr Zuhause. Sie gibt bei einem Biss ein starkes Nervengift ab, das durch Bakterien (nicht durch die Krake selbst) gebildet wird und im Vorderdarm und in den Speicheldrüsen sitzt.




Platz 5: Plattschwanz-Seeschlange
seeschlange2In den tropischen Meeresregionen vorkommend gilt ihr Gift als stärkstes Schlangengift überhaupt. Nach einem Biss injizieren sie ihr Gift aus den Zähnen im Vorderteil des Maules, muss das Opfer mit Übelkeit, Erbrechen, Lähmungen der Extremitäten- und Atemmuskulatur sowie Ausfällen von Hirnnerven rechnen. Es kann auch zum Verlust der Extremitäten kommen. Auch Tod durch Atem- oder Herzlähmung ist sehr wahrscheinlich.


Bereits bei diesen 5 Lebewesen kann ein Mensch bei einer Begegnung in Lebensgefahr schweben. Die weiteren 5 plätze auf der Rangliste der giftigsten Tiere der Welt werden auf die folgenden Tiere verteilt:

Platz 6: Taipan:
Der Taipan (oxyuranus scutellatus) ist eine Schlange, die ausschließlich in Australien lebt. Diese Schlange besitzt ein ein stark wirkendes Neurotoxin und rote Blutkörperchen zerstörende Eigenschaften. Die Giftmenge einer Schlange reicht, um 250.000 Mäuse zu töten.

Platz 7: Kegelschnecke – Indischer und Pazifischer Ozean
Platz 8: Skorpion – Tropen, Subtropen, Wüsten und Halbwüsten
Platz 9: Steinfisch – Indischer und Pazifischer Ozean
Platz 10: Portugiesische Galeere – Pazifik und Atlantik


Quelle: kerner.de

Anzeige:

Teilen:




Trackback URL |

4 Kommentare zu diesem Beitrag.

  1. Uschi's Gravatar

    Autor: Uschi | Datum: 19. Januar 2009 um 10:26

    Einige der Tiere waren mir ja vorher schon bekannt. Und ich wusste auch, dass der kleine giftige Frosch die Nr. 1 ist, wenn es darum geht. Was ich allerdings nicht wusste ist, dass es sich bei diesen 10 Tieren ausschließlich um Tiere handelt, die im Wasser leben. Das ist schon irgendwie komisch. Anscheinend brauchen diese Tiere mehr um sich zu verteidigen, als die Tiere an Land. Aber ich bin auch froh, dass diese Tiere alle sehr weit weg leben. Ich wüsste nicht, wie ich mich verhalten sollte, wenn ich wüsste, dass diese Tiere in der „Nachbarschaft“ leben.

  2. Tom's Gravatar

    Autor: Tom | Datum: 19. Februar 2010 um 11:15

    Diese Auflistung ist nicht zeitgemäß! Nach Tierarten müsste die Liste wie folgt aussehen:

    Die mit Abstand giftigsten Kreaturen dieser Weltkugel sind die Würfelquallen der Gattung Chinorex fleckeri.
    Platz 2: nimmt wohl der Pfeilgiftfrosch ein
    Platz 3: Inlandtaipan od. Gebänderte Plattschwanz-Seeschlange
    Platz 4: Kegelschnekce (Conus geographus)
    Platz 5: Steinfisch
    Platz 6: Blauringkrake
    Platz 7: Sydney Trichternetzspinne
    Platz 8: Skorpion (Mexico/Nordafrika)
    Platz 9: Komodo-Waran (nach neuesten Erkenntnissen auch giftig, nicht nur durch Bakterien)
    Platz 10: Schnabeltier

  3. kingsfield65's Gravatar

    Autor: kingsfield65 | Datum: 26. September 2011 um 17:53

    Also nach meiner Meinung müsste die Giftigkeit mit der Häufigkeit an Todesopfern zusammenhängen.Daher denke ich es gäbe folgende Reihenfolge:
    1. Kesselnatter
    2. Asiatische Kobra(Brillenschlange)
    3. Braunschlange(Australien)
    4. Schwarze Tigerotter(Australien)
    5. Puffotter(Afrika)
    6. Grüne und Schwarze Mamba(Afrika)
    7. Pazifik Klapperschlange(USA,Mexiko)
    8. Würfelqualle(Australien
    9. Steinfisch
    …….

  4. Stefan's Gravatar

    Autor: Stefan | Datum: 2. Januar 2012 um 18:35

    die seewespe ist nicht das giftigste tier, das tödlichste wahrscheinlich ( aufgrund ihrer sehr einfachen übertagung des giftes) , aber rein vom ld50-wert her ist sie es nicht, da ist sowohl der inlandtaipen, als auch die blauringelkrake giftiger. ein ranking zu erstellen ist eh schwer zumal vor dem schnabeltier nocht dutzende schlangen kommen würden, es wird halt nur immer genannt als einziges gitiges säugetier

Einen Kommentar schreiben