Leckereien zum Selbermachen: Rinder-Bananen-Törtchen für Hundegourmets

Leckereien zum Selbermachen

Anzeige:

Ob Hund, Katze oder Maus – Tierforumnutzer wissen: Unsere tierischen Freunde naschen für ihr Leben gerne. Doch auch Leckereien, die so oft mit großer Freude und hungrigen Blicken erwartet werden, sollten bewusst ausgewählt sein.

Hier findet Ihr gesunde Rezepte, um die Knabberträume Eurer Schleckermäuler wahr zu machen.

Rinder-Bananen-Törtchen für Hundegourmets

Man braucht: 500 g Rinderhack

250 g Magerquark

2 Eier

100 g Bananen

3 Esslöffel Öl

Man macht:  500 g Rinderhack gemeinsam mit 3 Esslöffeln Öl und 2 ungekochten Eiern zu

einer breiigen Masse pürieren, je nach gewünschter Struktur per Mixstab

oder von Hand.

250 g Magerquark und 100 g Banane (ca. eine halbe bis ganze Banane)

miteinander verrühren. Abhängig von der gewünschten Form kann die Banane

auch in größeren Stücken beigemischt werden.

Hackfleischgemisch und Bananenquark solange vermengen bis die bevorzugte

Konsistenz erreicht ist.

Den Teig in Muffinförmchen geben und bei 180 °C 60 Minuten lang backen.

Achtung! Gelegentlich nach den Törtchen schauen damit nichts überbäckt.

Man hat:       6 – 8 gesunde und leckere Törtchen für Hunde.

Falls Ihr auch lustige und interessante Bastelideen habt und Eure Bauanleitung in der nächsten Ausgabe stehen soll, meldet Euch bei: Redaktion.Tierzeit@googlemail.de

Artikel von Linda W. & Alex S. aus “TierZeit” Ausgabe 1 http://tier-zeit.de

Anzeige:

Teilen:




Trackback URL | Tags:

Ähnliche Artikel:

6 Kommentare zu diesem Beitrag.

  1. hunde ellen's Gravatar

    Autor: hunde ellen | Datum: 4. November 2012 um 12:52

    Das klingt total lecker. Muss ich mal ausprobieren. Aber muss man Muffins wirklich so lange backen?

  2. Tom's Gravatar

    Autor: Tom | Datum: 27. November 2012 um 12:35

    Hat meine Tochter (11) gestern für unseren Dalmatiner gemacht. Sie sahen in fertigem Zustand zwar ein wenig anders aus, waren aber in Rekordzeit verputzt. Insofern – zur Nachahmung empfohlen 🙂

  3. chrisi01's Gravatar

    Autor: chrisi01 | Datum: 7. Dezember 2012 um 05:06

    Hallo

    eine sehr nette Sache 🙂 Ich mach für meine Fische im Aquarium das Futter auch immer selbst. Kommt meist besser an als das aus dem Laden warum wohl?

    mfg

    Chris

  4. Joshua's Gravatar

    Autor: Joshua | Datum: 15. Dezember 2012 um 02:01

    Hey,

    das ist ein wirklich interessanter Snack für Hunde. Seit wir auf Barf umgestellt haben, bin ich stets auf der Suche nach solch kreativen Ideen um ein wenig Abwechslung in des Speiseplan unseres Hundes zu bringen. Ich werde mal vorschlagen diese Rezept in die Realität umzusetzen. Zubereitet wird es wohl von meiner Freundin… 😉

    LG,
    Joshua

  5. Chris's Gravatar

    Autor: Chris | Datum: 6. April 2013 um 10:58

    Hallo Tierblogger,

    vielen Dank für dieses tolle Rezept. Werde es gleich ausprobieren und meinem Hund zum testen geben. Mal schauen wie er es findet :)). Er guckt schon zu mir hoch und möchte bei dem Anblick schon was zu essen haben. Ich berichte wie es war.
    Gruß
    Chris

  6. Tim's Gravatar

    Autor: Tim | Datum: 8. Dezember 2016 um 02:21

    Hallo, Dieses Rezept hört sich so gut an, dass ich glatt selbst probieren würde, wie das schmeckt 😀 Werde ich gleich am Wochenende für meinen kleinen Lucky nachkochen 🙂 Danke für das tolle Rezept!

    LG Tim

Einen Kommentar schreiben